Der Anfang – mit roten Trikots und mit Exil-Spielen in Davos und Mailand. 
 
Der ewige Herausforderer
Der ZSC etabliert sich hinter dem HC Davos als Nummer 2. 

1936
Die Meister-Premiere. 

1944/1945
Triumphe am Spengler-Cup. 

1949
Die Meister-Reprise. 

1950
Die Eishockey-Revolution: Der Einzug ins Hallenstadion. 

1961
Der dritte Titel. 

1960/1961
Triumphe im Schweizer Cup. 

1971
Der Sturz in die Zweitklassigkeit. 

Die Liftjahre

1986
Der letzte Abstieg – oder wie der SC Bern und der EHC Arosa ein „Päckchen“ schnürten. 

1989
Die grosse Rückkehr – Aufstiegsparty im Hallenstadion. 

Februar 1992
Der epische Playoff-Triumph gegen das Grande Lugano. 

April 1997
Die Fusion mit GC – oder die schwierige Geburt der ZSC Lions. 

2000
Die meisterliche Befreiung am 1. April. 2001: 

2005
Der Einzug ins neue Hallenstadion. 

Die Reprise 2008
Der sechste Titel 

Januar 2009
Auf dem europäischen Gipfel – der Sieg in der Champions League.
 
September 2009
Besser als die Chicago Blackhawks – der Triumph im Victoria Cup. 

Die Titel 7 bis 9: 2012, 2014, 2018 

Mehr INFOS